22.02.2020

Schiedsrichterleistung entscheidet Spitzenspiel

Am vergangenen Samstag stand die heiß ersehnte und lange geplante erste Busfahrt der Saison an. Wie alle Jahre wieder mieten die Blau-Weißen zu den weiten Auswärtsfahrten einen Bus an, um auch den Fans die Möglichkeit zu bieten auf einfachem Wege mitzukommen. Die 2. Tour der Saison, steht übrigens am 04.04.20 an und geht dann nach Bad Liebenwerda. Wer Interesse hat, meldet sich bei Stefan Bombich.

Für die erste Fahrt zog es die Männer von Blau-Weiß an die deutsch-polnische Grenze nach Guben. Besondere Spannung hatte dieses Spiel, da es sich um das Spiel des 3. gegen den 4. Platzierten handelte. Bei einem Sieg könnten die Blau-Weißen einen Abstand von 4 Punkten zwischen sich und die Chemiker bringen. Hinzu kommt, dass das Hinspiel die Gubener noch 33:23 gewinnen konnten. Dies sollte dieses Mal nicht passieren, und entsprechend motiviert gingen die Gäste in die Partie.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten im Abschluss kamen die Blau-Weißen dann besser ins Spiel und übernahmen nach 12 Minuten die Führung, die sie auch erst mal nicht mehr aus der Hand gaben. Phasenweise hatten die Gäste sogar die Chance auf 4 Tore weg zu ziehen, was ihnen aber in der entscheidenden Phase nicht gelang. Somit konnten die Gastgeber immer wieder verkürzen, und das Spiel blieb spannend. Leider zeigte sich im Laufe des Spiels, dass die Schiedsrichterinnen Richter/Tasche dem Spiel gar nicht gewachsen waren. Sehr fragwürdige Entscheidungen führten zu einigem Unverständnis auf beiden Seiten, und leider sollte dies zum Ende des Spiels noch mal eine wichtige Rolle spielen. Mit 13:15 wechselten die Mannschaften aber erst einmal die Seiten.

Die 2. Hälfte begann, wie die erste endete. Dahlewitz legte vor und Guben zog nach. In der 44 Minute gibt es dann den ersten Aufreger der 2. Halbzeit. Nachdem Marc das Feld verlassen musste, folgt kurz danach unser Stefan. Unwesentlich später erwischte es dann Robert, der nach seiner 3. Zwei-Minuten-Strafe, das Spiel vorzeitig beenden musste. Diese Unterzahl überstanden wir sogar noch gut und lagen mit einem Tor vorn. Unwesentlich später erwischte es dann Daniel, der ebenfalls zum 2. Mal auf der Strafbank Platz nehmen musste. Auch diese Entscheidung war absolut nicht nachvollziehbar, und man bekam so langsam das Gefühl, dass die Gäste hier nicht gewinnen sollen. Die Krönung war dann ein Zeitspiel aufzuheben, obwohl weder progressive Bestrafung noch der Ball vom Torhüter/Latte oder Pfosten berührt wurde. In der Zwischenzeit hatte es Guben geschafft, mit einem Tor in Führung zu gehen. Das erwähnte aufgehobene Zeitspiel, der Angriff dauerte knapp 2 Minuten, führte dann zur 2-Tore-Führung und somit zur Vorentscheidung, da nur noch 1:20 zu spielen war. Die Blau-Weißen agierten nun zu überhastet und konnten den Ball nicht im Tor unterbringen. Mit 28:26 verlieren die Blau-Weißen und rangieren nun auf Platz 4 hinter Guben.

Konstatieren muss man leider, dass an dem Tag die Schiedsrichterleistung nicht verbandsligatauglich war. Regelkundige Schwächen, die sogar noch im Spielprotokoll bestätigt werden, führen natürlich zu erheblichen Unmut. So, willst du als Spieler nicht verlieren. Das jeder mal einen Fehler macht, ist völlig normal, aber hier sollte man tatsächlich einmal genauer hinschauen, ob das Schiedsrichtergespann in anderen Ligen nicht besser aufgehoben wäre.

Trotz dieser Niederlage genossen Spieler und Fans die Rückfahrt. Abschließend noch mal ein großes Dankeschön an die Vielzahl von Fans, die die Mannschaft die gesamte Zeit lautstark unterstützten.

Am nächsten Samstag geht es dann gegen die TSG Lübbenau II, die aktuell auf Platz 5 rangieren. Auch dies wird ein schweres Spiel für die Blau-Weißen, daher freuen wir uns auf zahlreiche Unterstützung.

Aufgebot:

Stefan Bombich, Robert Lutze (2); Christian Friedrich, Michael Pfeiffer, Daniel Werner (1), Timo Kost, Ralf Nowak, Marc Beier, Leon Bernzen, Dominik Schobelt (4), Magnus Walter (10 /6) David Neumann (5), Daniel Natusch (4)

D. Werner
Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:
  • VerSp_36
  • VerSp_30
  • Logo Krüger KFZ-Landtechnik
  • AutoServiceBlankenfelde._193x80