16.02.2020

Knapper Derbysieg

Letzten Sonntag lag in der Dahlewitzer Sporthalle absolute Derbystimmung in der Luft. Grund war das Spiel unserer 1. Männermannschaft gegen den MTV Wünsdorf 1910. Als aktuell Tabellendritter gingen die Blau-Weißen als Favorit ins Spiel, aber jeder der Derbys kennt weiß, da kann so ziemlich alles passieren. Aus diesem Grund waren unsere Männer auch sehr dankbar über den Besuch der Dahlewitzer Fußballer, sowie die Unterstützung der Volleyballer des MSV Zossen. Diese sorgten zusammen mit den heimischen Fans für ordentlich Stimmung.

Dem entsprechend laut begann das Spiel, wie gewohnt um 16 Uhr. Nach recht ausgeglichenem Start behielt Dahlewitz zunächst die Oberhand und legte vor, zeigten sich aber nicht in überragender Form. Dies nutzen die Wölfe, welche sich offensichtlich einiges Vorgenommen hatten und behielten stets den Anschluss. So trennten beide Mannschaften nie mehr als drei Tore. 13 gegebene 7-Meter für den MTV trugen ihren Teil dazu bei und machten es unserer Abwehr schwer. Die Stimmung stieg und ein Spiel auf Augenhöhe entstand. Nach dem 12:12 Ausgleichstreffer nach etwa 25 gespielten Minuten übernahmen die Gegner die Führung und so gehen wir mit einem 14:16 Rückstand in die Kabine.

Früh wieder zurück auf dem Feld begann die zweite Halbzeit schnell mit einer veränderten Aufstellung und einem Auf und Ab. Mit vier Toren in Folge glichen wir zunächst aus. Doch die Wölfe zogen wieder mit drei Toren davon. So entstand auf unserer Seite ein hektisches Spiel, wohingegen die Gegner eher versuchten auf Zeit zu spielen. Nachdem Justin Rackwitz bereits zum fünften Mal in dieser Saison Rot sah, musste wenig später auch unser Matthias Lenk das Spielfeld verlassen. Mit konzentriertem Spiel begannen die Blau-Weißen dann zehn Minuten vor Spielende die Führung wieder zu übernehmen und zu verteidigen. Als unser Ridzard beim 29:27 Zwischenstand eine knappe Minute vor Schluss den entscheidenden 7-Meter hält, kann die Halle schon leicht aufatmen. Wünsdorf gelingt zwar noch ein Tor, doch die Punkte bleiben bei uns.

Wie auch schon im Hinspiel gewinnt Dahlewitz ein spannendes und lautstarkes Derby gegen die Wölfe, zu knapp, mit einem Tor. Keine Glanzleistung unserer Männer, aber der Sieg zählt.
Weiter geht es am Samstag Auswärts in Guben gegen den direkten Tabellennachbarn. Wir hoffen auf ähnlich tolle Stimmung und sind für jede Unterstützung dankbar.

Aufgebot

Stefan Bombich, Ridzard Telker, Matthias Lenk, Michael Schobelt, Michael Schley (1), Christian Friedrich (1), Daniel Werner (2), Marc Beier (2), Daniel Natusch (2), Ralf Nowak (3/1), Dominik Schobelt (3), David Neumann (4), Magnus Walter (5/3), Robert Lutze (6)

C. Beier
Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:
  • AutoServiceBlankenfelde._193x80
  • VerSp_36
  • Logo Krüger KFZ-Landtechnik