03.02.2020

1. Mannschaft hält Kurs Reliplatz

Am 01.02.2020 empfang die 1. Mannschaft der Blau Weißen den Konkurrenten um den Relegationsplatz zum Aufstieg in die Landesliga. Dieser kam aus dem schönen Städtchen Luckenwalde. Die 1. Mannschaft aus Luckenwalde war bis zu diesem Tag, aufgrund des besseren Spielverhältnisses, der Zweitplatzierte und somit der größte Rivale. Deshalb wurde dieses Spiel mit großer Spannung erwartet. So betrat unser Gegner in Bestbesetzung die Blau Weiß Arena frühzeitig um 13:00 Uhr. Eine Stunde später füllte sich die Halle mit etlichen Zuschauern. Das wichtige Punktspiel konnte somit beginnen.

Die Doppel verliefen akzeptabel mit 1:1. Paul und Reno gewannen gegen die beiden Materialspieler aus Luckenwalde (Kunze und Renn) knapp aber verdient. Marcus, unser sympathischer Neuzugang aus Mahlow, und Mario spielen erst seit der Rückrunde Doppel und müssen sich noch etwas „kennenlernen“. Dann ging es direkt zu Einzeln. Mit der großartigen Unterstützung der Zuschauer, legte unsere Mannschaft einen tollen Zwischenspurt hin und holte vier Siege am Stück. Eine 5:1 Führung sorgte für eine anfängliche Erleichterung und zauberte bei vielen ein kleines Lächeln ins Gesicht. Doch da kam die nächste Runde. Paul musste sich richtig strecken und gewann verdient gegen J. Kunze. Reno ist halt kein Spieler, der sich in der Verlängerung wohl fühlt. Zwei Sätze in den er jeweils einen Satzball hatte, gab er ab. Moralisch angeknackst verlor Reno leider auch den 3. Satz knapp und somit das erste Einzel. Marcus musste gegen R. Bewer ran. Doch irgendwie fand Marcus nicht so richtig ins Spiel und verlor die beiden ersten Sätze überraschend hoch. Doch jetzt sollte die Wende folgen. Den 3. Satz entschied Marcus überzeugend für sich. Endlich, konnte man auf allen Gesichtern ablesen. Doch mit etwas Glück entschied Bewer den 4. Satz für sich. Schade Marcus. Unverdient, da waren sich alle Anwesenden einig.

Jetzt musste Mario den wichtigen moralischen Punkt holen. Gegen A. Renn, der einen wirklich fiesen Rückhandbeleg spielt (Anti-Spezial), sah es nicht wirklich überzeugend aus. Mario lag 1:2 Sätze zurück, haderte im dritten Satz Stand 3:7 und entschied sich für das letzte Mittel: die Auszeit. Und jetzt war Schluss mit Renn-Spezial Belag! Mario gewann den 4. Satz und den 5. Satz und somit das Spiel. Zwischenstand 7:3. Jetzt bitte nichts mehr anbrennen lassen…. Marcus musste gegen J. Kunze ran. Aber, um es abzukürzen, Jenny ist halt eine klasse Spielerin, und Marcus lag ihr…. Somit 7:4. Es folgte Paul gegen R. Bewer. Bewer spielte stark und spielte wirklich tolle Bälle. Aber unser Paul wird nicht umsonst die Wand genannt (wird er?). Paul spielte einfach cleverer und siegt überzeugend mit 3:1. Zwischenstand 8:4. Das müsste doch eigentlich reichen! Nächste Spiele Reno gegen A. Renn. Auch hier kürze ich ab. Was der Verfasser weiter oben über Reno schrieb, kann nur eine „Ente“ gewesen sein. Zweimal in der Verlängerung zeigt Reno stählerne Nerven und besiegte den „Spezial-Anti“. Zwischenstand 9:4. Jetzt waren sich alle in der Halle sicher. Das MUSS reichen! Er wurde aber wieder spannend. Denn Mario musste sich beim anschließenden Spiel gegen J. Gerards geschlagen geben. Musste jetzt doch wieder gezittert werden? Nur noch 9:5. Paul, der dann gegen A. Renn antreten musste, machte es aber unfreiwillig etwas spannend. Jedenfalls bis zum 3. Satz. Paul erlöste die ganze Halle mit seinem Sieg zum 10:5 Endstand. Ein großartiger Sieg für unsere 1. Mannschaft mit wichtigen Punkten für das Spielverhältnis. Relegationsplatz erreicht! Jetzt nur nicht mehr abgeben!

Foto M. Simnick

Bericht M. Simnick