05.10.2019

Achtelfinalturnier des HVB-Pokals

Am vergangenen Sonntag stand die 2. Runde oder auch das Achtelfinale im HVB-Pokal an. Mit der TSG Lübbenau und dem Grünheider SV waren 2 höher klassierte Mannschaften in Dahlewitz zu Besuch. Das erste Spiel bestritten auch gleich beide genannten Mannschaften. Grünheide als Oberligist und Favorit auf den Turniergewinn zeigte sich von Anfang an konzentriert und konnte dieses Spiel auch ungefährdet nach Hause bringen. Mit 13:27 ließen sie den Lübbenauern keine Chance.

Somit war der erste Turniergegner der Blau-Weißen klar, die als erstes gegen den Verlierer dieses Spiels ran mussten. Die Gastgeber starteten gut ins Spiel, mussten dann aber schnell abreißen lassen. Es kamen Erinnerungen an das Spiel in der Vorwoche hoch. Auch da zeigten sich die Blau-Weißen sehr wechselhaft. Beim 11:4 waren die Vorzeichen für die Gäste gesetzt, aber dann ging ein Ruck durch die Mannschaft, und es gelang ihnen auf 12:10 zu verkürzen. Das Momentum war auf der Seite der Blau-Weißen, die es aber nicht verstanden, diese zu nutzen. Durch einfache Fehler ließ man die Lübbenauer bis zu Pause wieder auf 16:11 davon ziehen. An sich hatte sich die Mannschaft für die 2. Hälfte auch mehr vorgenommen, aber jetzt spielten es die Gäste clever runter und konnten somit den Vorsprung bei mindestens 4 Toren behaupten. Am Ende stand dann ein 28:21 für die Gäste auf der Anzeigentafel. Auf Grund der bisherigen Ergebnisse schwante einem also nichts Gutes beim Spiel der Blau-Weißen gegen Grünheide.

Das Spiel begann auch wie erwartet. Grünheide legt sofort vor und die Blau-Weißen rennen beim 1:4 bereits einem 3-Tore Rückstand hinterher, der sich bis zum 5:10 dann auch noch erhöht. Danach dreht sich aber das Blatt und Dahlewitz verkürzt Tor um Tor. Beim 9:12 geht es in die Kabinen, und es gibt keinen Bruch in der 2. Halbzeit. Auf einmal steht es 11:12 und Blau-Weiß lässt sich fortan nicht mehr abschütteln. Bis zum 17:18 ist das Spiel ausgeglichen und die Gastgeber haben mehrfach die Chance auf den Ausgleich. Die letzten Minuten gehören dann aber wieder den Grünheidern, die auch das Spiel mit 19:24 gewinnen und zu Recht in die nächste Runde des Pokals einziehen.

Für Mannschaft, Zuschauer und Fans war dies ein spannender Nachmittag mit Gegnern, die nicht so häufig bei uns vorbei schauen. Besonderen Dank gilt dieses Mal unseren Sponsoren Figur Studio Rangsdorf, Finanz&Versicherungsmakler Nico Ulbricht sowie Mercedes-Benz Vans Mobility für die finanzielle Unterstützung sowie der Pension Gasthaus Ela für das Catering.

Am 20.10.19 geht es dann auch schon wieder weiter. Zuerst spielen unsere Frauen in der Verbandliga Nord gegen den Grünheider SV. Das Spiel beginnt um 13:30 Uhr. Danach spielen die Männer gegen die 2. Vertretung der TSG Lübbenau 63, dem Vorjahreszweiten. Wie freuen uns auf eure zahlreiche Unterstützung.

D. Werner
Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:
  • Logo Krüger KFZ-Landtechnik
  • VerSp_31
  • AutoServiceBlankenfelde._193x80