07.09.2019

Endlich, die Saison geht wieder los

Am vergangenen Samstag war es wieder soweit, die neue Saison der Blau-Weißen in der Verbandliga Süd stand mit dem ersten Auswärtsspiel bei der HSG Schlaubetal/Odervorland an. Wie bereits in der letzten Saison, wo sie den 3. Platz in der Liga belegten, steht für die HSG auch dieses Jahr der Aufstieg als Ziel. Es ging also gleich gegen ein Schwergewicht der Liga.

Da in der letzten Woche Lok Rangsdorf leider ihre 1. Männermannschaft aus der Brandenburgliga, auf Grund von fehlenden Spielern, abmelden musste, konnten wir etwas Zuwachs verzeichnen. Mit Robert, Magnus und Dominik waren zum Samstag bereits 3 Spieler spielberechtigt. Mit nur einem gemeinsamen Training war die Mannschaft natürlich sehr gespannt, wie das Spiel laufen würde.

Es ging dann auch pünktlich um 18:00 Uhr mit einer gemischten Truppe von Dahlewitzern und Rangsdorfern los. Die Anfangszeit prägten die Abwehrreihen. Nach 12 Minuten stand es 2:1 für die Hausherren, die ebenfalls mit ein paar neuen Gesichtern aufwarteten. Danach nahm das Spiel langsam an Fahrt auf und die Zusammenspiele wurden besser. Die Gäste konnten zwar immer vorlegen, aber die Blau-Weißen ließen sich nicht abschütteln. Beim 5:4 war die erste 3-Tore-Führung der HSG wieder verspielt, und bis zum 10:7 gelang es ihnen nicht, sich mit mehr als 3 Toren abzusetzen. Mit 11:7 ging es dann in die Pause und den Blau-Weißen war klar, dass die schlechte Chancenverwertung für den Rückstand verantwortlich war.

Den Beginn der 2. Hälfte konnten die Gastgeber für sich entscheiden, die bis zum 18:13 ihren Vorsprung sogar noch etwas ausbauen konnte. Danach übernahmen die Gäste endlich das Zepter und konnten auf 18:16 verkürzen. Dies führte zur ersten Auszeit im Spiel durch die HSG, die scheinbar Wirkung bei den Spielern der Gastgeber zeigte. Mit 4 Toren in Folge konnten sie sich wieder absetzen und ein beruhigendes Polster heraus spielen. Die darauf folgende Auszeit der Gäste zeigte leider keine Wirkung mehr und das Spiel endete etwas zu hoch mit 29:22 für Schlaubetal, die dieses Spiel aber zu Recht gewinnen.

Vor der neu geformten Truppe der Blau-Weißen steht noch eine Menge Arbeit, um auch spielerisch zu überzeugen. Die nächsten Trainingseinheiten werden mit Sicherheit dafür intensiv genutzt, um am 21.09.2019 im Derby gegen Wünsdorf schon erste Erfolge sehen zu können.

Abschließend sei noch angemerkt, dass auch die Schiedsrichter scheinbar noch etwas Anlaufzeit benötigen. Im Spiel gab es einige Momente, wo sie sich zur Abstimmung zusammen finden mussten. Ärgerlich war, dass eine klare Tätlichkeit, in einem ansonsten sehr fairen Spiel, nur mit einer 2-Minuten-Strafe geahndet wurde und nicht mit der notwendigen roten Karte.

Aufgebot

Stefan Bombich, Leon Bernzen, Robert Lutze (7), Christian Friedrich (1), Matthias Lenk, Magnus Walter, Daniel Werner (2), Dominik Schobert (6/3), Timo Kost (1), Marc Beier, Michael Schley, Fabrice Stehlin, Daniel Natusch (5), Christoph Teising

D. Werner
Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:
  • AutoServiceBlankenfelde._193x80
  • VerSp_30