21.01.2018

Ein Auf und Ab

Vergangenen Sonntag empfingen wir zu Hause die HSG Schlaubetal-Odervorland. Nach dem grandiosen Sieg gegen den Tabellenführer in der Vorwoche wurde einiges von unseren Blau-Weißen erwartet. Dementsprechend motiviert und mit starker Bank besetzt, ging es ins Spiel. Dieses startete zunächst vielversprechend, und die Dahlewitzer gingen mit 4:2 in Führung.  Doch immer wieder gelang es den Gästen durch Tempogegenstöße den Anschluss zu halten. Es folgte ein sehr ausgeglichenes Spiel, in dem erst nach dem 6:6 es die HSG schaffte sich etwas abzusetzen. Zu viele technische Fehler machten es unseren Spielern schwer, die Leistung der Vorwoche abzurufen. Beim 7:9 Zwischenstand nahm Trainer Müller-Schade die Auszeit. Durch eine blendende Tagesform von Spielmacher Daniel Werner glichen wir wenige Minuten später zum 11:11 aus. Doch schon wieder zogen die Gäste mit einer vier Tore Serie davon. Nach 24 gespielten Minuten gelang den Blau-Weißen mit dem 17:15 endlich wieder eine 2-Tore-Führung und zeigte, wer der Hausherr war. Nach dieser sehr wechselhaften ersten Spielhälfte ging es mit einem 18:18 in die Pause.

Die zweite Spielhälfte ähnelte der ersten Halbzeit, es gelang unseren Blau-Weißen zwar oft den Anschluss oder Ausgleichtreffer zu erzielen und sich so im Spiel zu halten, doch immer wieder ließen sie die Gäste davon ziehen. Trotz zehn 7 Metern für unsere Dahlewitzer während des gesamten Spiels und einem konstant haltenden Torwart wirkten unsere Männer verunsichert. Etwa 10 Minuten vor Schluss zeigt die Anzeigetafel ein 28:28 Zwischenstand an. Einige Fehlpässe nutzten unsere Gegenspieler geschickt und schon wieder zogen die schnellen Gäste mit 4 Toren davon und fühlten sich Siegessicher. Durch den Kampfgeist des Teams erzielen wir in der letzten Minute zwar noch 3 Tore, doch müssen mit einem Endstand von 31:32 die zwei Punkte trotzdem abgeben. Ein Spiel mit vielen Auf und Abs.  Eine wahre Achterbahnfahrt, die nicht hätte sein müssen.

Doch wichtig ist, den Kopf nicht in den Sand zu stecken.  Dass unsere Blau-Weißen wahren Vorzeigehandball spielen können, haben sie in diesem Jahr schon bewiesen. Weiter geht es am Samstag Auswärts um 18:30 Uhr gegen den HV Luckenwalde 09. Wir hoffen auf lautstarke Unterstützung, denn die nächsten Punkte müssen wieder unsere sein.

Aufgebot:

Stefan Bombich, Christian Friedrich, Fabian Schön, Fabrice Stehlin, Christoph Teising, Gunar Krause (1),  Philipp Roth (1), Michael Pfeiffer (2),  Michael Schobelt (3), Marc Beier (5/4), Daniel Natusch (9/1), Daniel Werner (10/3)

C.Beier
Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:
  • VerSp_022
  • VerSp_31
  • AutoServiceBlankenfelde._193x80