05.11.2016

Schlechte Trefferquote entscheidet das Spiel

Am vergangenen Samstag zog es die Blau-Weißen an ihrem 6. Spieltag zum Tabellenzweiten, den BSV Grün-Weiß Finsterwalde. Mit nur 10 Spielern war die Ausgangssituation mal wieder nicht optimal. Auf Grund der letzten Ergebnisse war die Mannschaft allerdings überzeugt, auch in Finsterwalde Punkte holen zu können.

Vor Ort angekommen, erwartete uns eine erheblich verjüngte Mannschaft der Grün-Weißen im Vergleich zum letzten Aufeinandertreffen im letztjährigen Landespokal. Aus einer sicheren Abwehr heraus wollten die Gäste mit dem schnellen Gegenzug einfache Tore erzielen und im eigenen Angriff sicher agieren, um das Konterspiel der Gastgeber zu verhindern.

Gesagt getan, jedenfalls was die Abwehr anging. Nach 5 Minuten fiel das erste Tor und nach 10 Minuten stand es 2:2. Beide Mannschaften brauchten ihre Zeit um ins Spiel zu finden, nahmen danach aber Fahrt auf. Das Spiel gestaltete sich in der 1. Halbzeit sehr ausgeglichen. Erst nach dem 8:7 für die Gastgeber gelang ihnen ein Zwischenspurt auf 11:7. Was die Blau-Weißen dieses Jahr allerdings auszeichnet, ist das sie nie aufgeben. Die Folge war ein 12:11 zur Halbzeit.

Der Rückstand war minimal und die Motivation für die 2. Hälfte groß. Finsterwalde gelang der 1. Treffer, aber die Blau-Weißen konnten sofort verkürzen. Dieses Mal mussten die Zuschauer auch keine 5 Minuten warten. Es gestaltete sich ein schnelles Spiel, dass auf unserer Seite, speziell am Anfang, geprägt war durch viele Fehlwürfe. Vergebene 7-Meter wie auch freie Chancen wurden liegen gelassen. Finsterwalde konnte so auf 17:12 davon ziehen und in das Spiel der Gäste kam jetzt Hektik. Es wurde viel zu schnell abgeschlossen, was Finsterwalde die Chance gab den Vorsprung zu vergrößern. Nach dem 25:17 fingen sich die Gäste und konnten bis zum Spielende den Abstand auf 5 Tore verkürzen. Mit 33:28 gewannen die Grün-Weißen völlig zu Recht und sind weiterhin 2. in der Tabelle.

Dahlewitz hat am kommenden Sonntag die Chance im Nachholspiel gegen die TSV Germania Massen ihre nächsten Punkte zu holen und sich wieder auf Platz 5 vorzuschieben. Wie immer wird das Spiel pünktlich um 16:00 Uhr angepfiffen und die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung.

Abschließend möchten wir unserem Thomas „Thommy“ Döhler gute Besserung wünschen, der sich im Spiel einen Finger gebrochen hat.

Aufgebot

Stefan Bombich, Mario Neitzel, Michael Pfeiffer (3), Daniel Werner (3/2), Gunar Krause (2), Michael Schobelt (4), Marc Beier (6/1), Thomas Döhler (4), Daniel Natusch (5), Fabrice Stehlin (1)

Daniel Werner
Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:
  • VerSp_30
  • VerSp_36
  • AutoServiceBlankenfelde._193x80
  • Logo BER