25.09.2016

Das erste Heimspiel in der Südstaffel

Jubel nach dem Sieg im ersten Heimspiel. (Foto: J. Mittag)

Jubel nach dem Sieg im ersten Heimspiel. (Foto: J. Mittag)

Am vergangenen Sonntag empfingen die Blau-Weißen die TSG Lübbenau II zum ersten Heimspiel der Saison. Die im Vorjahr noch auf Platz 4 rangierenden Lübbenauer, waren mit einer jungen Truppe und gespickt mit einzelnen erfahrenen Spielern angereist. Auf Grund der Vorjahresplatzierung waren wir als Gastgeber natürlich gewarnt und erwarteten ein entsprechend schweres Spiel.

Die Gäste kamen auch gut ins Spiel rein. Bis zum 2:2 konnten sie jeweils vorlegen. Nach der 3:2 Führung für die Blau-Weißen passierte aber erst einmal nicht viel. Beide Mannschaften konnten ihre Angriffe nicht im gegnerischen Tor unterbringen und es verging einige Zeit bis die Blau-Weißen die Torflaute unterbrachen und mit dem 4 Treffer die Richtung vorgaben. Es war jetzt an den Gastgebern, die ihre Führung bis auf 5-Tore ausbauten. Auch eine Auszeit der Gäste half nicht viel. Dahlewitz überzeugte mit einer sicheren Abwehr und schnellen Angriffen. Bis zur Halbzeit konnten die Gastgeber ihre Führung auf 8 Tore ausbauen und mit einem beruhigenden 15:7 Halbzeitstand in die Pause gehen.

Die Halbzeitansprache von Kai lies aber keinen Zweifel daran, dass wir noch 30 Minuten zu spielen haben und noch nichts entschieden ist. Diese schien zu wirken, da mit Ballbesitz aber in Unterzahl den Blau-Weißen direkt der erste Treffer der 2. Halbzeit gelang. Die Gäste spielten zu Beginn der 2. Halbzeit druckvoller und konnten ein ums andere Tor erzielen. Zwischenzeitlich gelang es ihnen die Differenz auf 6 Tore zur verringern, aber die Gastgeber ließen nichts mehr anbrennen und bauten den Vorsprung im Laufe der 2. Halbzeit aus. Am Ende stand ein 33:19 auf der Anzeigentafel und Blau-Weiß konnte sich mit den Fans über den ersten Heimsieg freuen.

Nun gilt es diesen Schwung mit zu nehmen und am 09.10.2016 im nächsten Heimspiel gegen den HC Bad Liebenwerda, seines Zeichens Absteiger aus der Brandenburgliga, bei zu behalten. Auch hierfür freut sich die Mannschaft auf viele Fans und dann auch hoffentlich wieder mit Trommeln und allem, was dazu gehört.

Aufgebot

Stefan Bombich (Tor), Mario Neitzel (4), Christian Friedrich (1), Bert Bräuer (7), Michael Pfeiffer, Matthias Lenk (4), Daniel Werner (4), Marc Beier (5), Philipp Roth, Thomas Döhler, Riccardo Brosin (4), Fabrice Stehlin (3), Christoph Teising (1)

Daniel Werner
Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:
  • VerSp_022
  • AutoServiceBlankenfelde._193x80
  • Logo Krüger KFZ-Landtechnik
  • Logo BER