03.04.2016

Siegesserie gerissen

Am vergangenen Sonntag hatten die Blau-Weißen den Tabellenführer aus Bad Freienwalde zu Gast, der nach 17 Siegen in Folge gegen den HSC 2000 Frankfurt/ Oder seine erste Niederlage einstecken musste. Dass die Gäste nach diesem Ausrutscher sehr konzentriert bei uns aufspielen würden, war wohl jedem klar. Nichtsdestotrotz wollten die Blau-Weißen einen guten Kampf abliefern und schauen, ob etwas Zählbares heraus springt. Durch den 4-Punkte-Abstand auf einen Abstiegsplatz konnte die Mannschaft ohne Druck aufspielen.

Die Blau-Weißen entschieden sich mit einer 4:2-Deckung in der Abwehr zu starten, um dem Spiel der Gäste das Tempo zu nehmen. Dies gelang nicht so gut, da die Abwehr am Anfang etwas Zeit brauchte, um sich zu finden. Nach dem zwischenzeitlichen 1:4 kämpften wir uns auf 3:4 heran und konnten bis zum 5:7 dran bleiben. Leider folgte nun eine Phase, wo wir in unseren Angriffen viel zu schnell und unvorbereitet den finalen Pass oder Abschluss suchten. Die Folge waren einige Angriffe, die durch die 2. Welle der Gäste jedes Mal zum Erfolg führten. Was wir eigentlich verhindern wollten, gelang uns nun nicht mehr. Das Resultat war ein 5:10 und das Gefühl, dass bei uns gar nichts mehr im Angriff klappte. Über 5:13 ging es zum 10:17 und zum Pausentee, den sich die Blau-Weißen bestimmt herbei gesehnt hatten.

In der Pause sortierten wir unsere Abwehr neu, in der Hoffnung mehr Stabilität zu bekommen. Allerdings begann die 2. Halbzeit, wie die Erste aufhörte. 3 Fehler im Angriff und schon stand es 10:19. Da auch in den darauf folgenden Minuten nicht viel Zählbares heraus sprang, war abzusehen, dass dies nicht mehr unser Tag würde. Wir nutzten daraufhin die Chance, auch alle Spieler einmal einsetzen zu können.

Mit 23:34 war das Ergebnis deutlich und geht auch absolut in Ordnung. Abschließend möchten wir beiden Fanlagern für die tolle Stimmung danken und speziell natürlich unseren Fans, dass sie uns trotz des hohen Rückstandes immer unterstützt haben.

Für uns geht es nächsten Samstag nach Grünheide, wo der 8. gegen den 9. spielt. Bei einem Sieg könnten wir an Grünheide vorbei ziehen und auch rechnerisch dafür sorgen, dass ein Abstieg nicht mehr möglich ist.

Aufgebot

Stefan Bombich, Mario Neitzel (6/1), Bert Bräuer (8), Michael Pfeiffer, Matthias Lenk, Daniel Werner, Gunar Krause (1), Michael Schobelt (2), Michael Schley, Marc Beier (1/1), Riccardo Brosin (3), Philipp Roth, Thomas Döhler (2)

Daniel Werner
Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:
  • VerSp_31
  • AutoServiceBlankenfelde._193x80
  • Logo BER
  • VerSp_022
  • VerSp_36