06.12.2015

Kurzer Aussetzer entscheidet das Spiel

Nach dem spannenden letzen Spiel gegen Grünheide spielten wir diesen Sonntag um 16 Uhr gegen den Tabellenzweiten SV Berolina Lychen. Mit dem guten kämpferischen letzten Spiel im Hinterkopf, wollten wir uns endlich mal wieder Punkte sichern. Dass es sich um den Tabellenzweiten handelt, schüchterte uns wenig ein, denn in der Vergangenheit zeigten wir unseren Fans und Gegnern schon oft, dass nichts unmöglich ist. Wir waren also wieder einmal hoch motiviert.

Ins Spiel kamen wir allerdings nicht so gut. 1:3 gingen die Gäste in Führung. Doch unsere Manndeckung stand und wir versuchten konzentriert nur wenig Fehler zu machen. Schnell stand es 3:3 und von nun an verlief das Spiel ausgeglichen.  Dieses Mal waren wir die, die vorlegen konnten. Aus einem 8:8 Zwischenstand nach den ersten 15 Minuten wurde ein 14:14. Etwa 7 min vor Ende der Halbzeit nahm die Gastmannschaft ein Time-Out. Diese kurze Pause nutzte Trainer Daniel  Werner mit seinem Team offensichtlich gut. Denn bis zur Halbzeit gelang es uns immerhin eine Zwei-Tore-Führung zu erreichen. So endete die erste Halbzeit 18:16. Diese Führung hätte aber um einiges deutlicher ausfallen können, denn Fehlpässe, drei nicht verwandelte 7-Meter und eine nur durchschnittliche Torwartleistung machten es uns nicht unbedingt einfach.
Nach einer insgesamt guten ersten Halbzeit, konnten wir zunächst an diese Leistung anknüpfen. Bis zum 20:18 hielten wir die 2-Tore-Führung gegen die Lychener. Doch dann folgten mehrere unnötige 2-Minuten-Strafen. Diese Situation nutzten unsere Gäste und zogen 23:29 davon. Wir fingen uns zwar schnell wieder, doch in den letzen 15 Minuten gelang es uns nicht noch einmal an unsere Gegner heran zu kommen. Wir verkürzten unseren Rückstand noch auf 3 Tore und so endet das Spiel nach 60 Minuten 34:37.

Ein kurzer Aussetzer zu Beginn der zweiten Halbzeit entscheidet also das Spiel. Wieder gelingt es uns nicht, die Punkte zuhause zu behalten. Das nächste Spiel findet erst im neuen Jahr statt. Bis dahin erholen sich unsere Spieler hoffentlich gut und können aus einigen Fehlern lernen, so dass uns die Rückrunde besser gelingt. Jungs, behaltet euern Kampfgeist und genießt die Feiertage.

Aufgebot

Stefan Bombich (Tor), Christian Friedrich, Matthias Lenk (1), Riccardo Brosin (1),  Michael Pfeiffer (1), Ulf Moritz (2), Gunar Krause (3), Mario Neitzel (3), Michael Schley (4), Marc Beier (6), Bert Bräuer (13)

Christin Beier
Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:
  • VerSp_022
  • Logo BER
  • VerSp_31