21.11.2015

Erste Halbzeit Top, 2. Halbzeit Flopp

Am vergangenen Samstag erwartete die Blau-Weißen mit dem ungeschlagenen Tabellenersten, dem SV Bad Freienwalde, die schwerste mögliche Aufgabe. Da wir dieses Mal auch eine schlagkräftige Truppe beisammen hatten, war die Motivation hoch. Bereits in der Vergangenheit konnte man schon einige Tabellenerste schocken. Die Halle, die auch sehr gut besucht war, schaffte eine tolle Stimmung, die zusätzlich motivierte.

Mit einer offensiven Deckungsvariante sollte das schnelle Spiel von Bad Freienwalde unterbrochen werden. Dies gelang am Anfang gar nicht. Schnell lagen die Blau-Weißen mit 2:0 hinten. Im Anschluss kamen wir aber besser ins Spiel und schafften den Ausgleich zum 5:5. Bis zum 9:7 konnten wir gut mithalten, allerdings schlichen sich danach die üblichen Fehler ein. Zu schnelle und unvorbereitete Abschlüsse führten zu schnellen Gegentoren. Trotzdem stimmte die Einstellung und die Truppe kämpfte und konnte bis zur Halbzeit einen überschaubaren Abstand halten. Mit 17:13 ging man zur Pause. Die Marschrichtung für die 2. Halbzeit war klar. Da anzusetzen, wo man in der ersten aufgehört hatte. Die Blau-Weißen starteten mit Ballbesitz, aber sie starteten auch, wie in der ersten Halbzeit. Zwei schnelle Konter und das Tableau zeigte ein nicht mehr so positives 19:13. Ich kann nicht sagen, ob einige Spieler den Spielstand auch als so negativ wahrnahmen, aber nach dem 20:15 gelang nicht mehr viel. Die Gastgeber bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus und wir verloren komplett unsere Linie. Speziell die linke Angriffsseite überrollte förmlich unsere Abwehr. Die Zwischenstände sind leider nicht so erwähnenswert. Das Spiel endete 37:23 mit einem klaren und verdienten Sieger und die Blau-Weißen stecken ihre höchste Niederlage seit Jahren ein.

Auch hier lässt sich wieder einmal anmerken, dass wenn wir 2 gute Halbzeiten spielen, auch unsere Punkte holen. Gerade gegen den Tabellenführer darf man sich keine Schwächen leisten. Aber trotzdem großes Kompliment an die Mannschaft für die ersten 30 Minuten.

Am kommenden Sonntag spielen die Blau-Weißen zu Hause. Gast ist der Grünheider SV, der ebenfalls im unteren Teil der Tabelle steht. Wir freuen uns wieder auf zahlreiche Unterstützung, dass die Punkte auch sicher bei uns bleiben.

Aufgebot

Stefan Bombich (Tor), Mario Neitzel (1), Bert Bräuer (7), Michael Pfeiffer (3), Matthias Lenk (5), Ulf Moritz (1), Gunar Krause, Michael Schobelt, Marc Beier (5/3), Riccardo Brosin, Phillipp Roth (1)

Daniel Werner
Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:
  • VerSp_36
  • AutoServiceBlankenfelde._193x80
  • Logo BER
  • VerSp_31