06.09.2015

Erste Bewährungsprobe in der Nordstaffel

Am vergangenen Sonntag begann für die Blau-Weißen die neue Verbandsligasaison in der Nordstaffel, in der man das letzte Mal vor 10 Jahren spielte. Trotz der vielen neuen Mannschaften ging die Saison mit einem alten Bekannten aus der Südstaffel los. Bis zur vorletzten Saison spielte der HSC Frankfurt/ Oder noch in der Südstaffel. Da die Blau-Weißen noch nie in Frankfurt gewinnen konnten, erwarteten wir ein schweres Spiel.

Die Partie begann sehr ausgeglichen, allerdings mit leichten Vorteilen für die Gastgeber. So gelang den Frankfurtern das 1:0. Auch konnten sie immer vorlegen und ihren Vorsprung schnell auf 2 Tore ausbauen. Beim 7:6 hatte man den Anschluss wieder geschafft. Jetzt stand die Deckung sehr stabil, nur im Angriff ließen die Erfolge noch auf sich warten. Hier hat man gesehen, dass der Mannschaft die Vorbereitung in der Halle noch fehlt. Leider verletzte sich Thomas Döhler in der Abwehr und wir mussten ihn mit einer Platzwunde an der Stirn ins Krankenhaus bringen lassen. Durch einen Zwischenspurt enteilte der HSC nun auf 9:6, aber die Blau-Weißen ließen sich nicht abschütteln. Beim Halbzeitstand von 12:12 war alles wieder auf null gestellt.

Entsprechend motiviert wollten wir in die 2. Halbzeit gehen und taten dies auch. Bis zum 16:15 für Frankfurt blieb das Spiel eng, bis uns die Angriffsschwäche dann wieder ins Hintertreffen brachte. Dem daraus resultierenden 3 Tore Rückstand rannten wir die gesamte Zeit hinterher.  Bis zum 25:22 war man noch in Schlagdistanz, bis eine weitere Schwächeperiode es den Gästen erlaubte bis auf 28:22 davon zu ziehen. Zwar kämpften sich die Blau-Weißen wieder bis auf 3 Tore heran, aber auch eine Manndeckung konnte den verdienten Sieg der Gäste nicht verhindern und wir mussten uns mit 31:27 geschlagen geben.

Die nächsten 2 Wochen werden wir intensiv nutzen, um uns für die folgenden Saisonspiele weiter einzuspielen. Genau richtig kommen dafür am Wochenende die Pokalspiele, wo wir um 14:30 Uhr in Finsterwalde gegen die HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst antreten. Je nach abschneiden, werden wir sehen, wer der 2. Gegner ist.

Abschließend soll noch erwähnt sein, dass wir unseren Thomas nach dem Spiel ordentlich verarztet aus dem Krankenhaus abholen konnten. Von hier noch mal: Gute Besserung.

Aufgebot:

Stefan Bombich (Tor), Torsten Schulze (Tor), Mario Neitzel (6), Bert Bräuer (5), Michael Pfeiffer (1), Matthias Lenk (1), Ulf Moritz (1), Gunar Krause (3/2), Michael Schobelt (1/1), Marc Beier (5/1), Philipp Roth (1/1), Thomas Döhler (2), Daniel Natusch (1)

Daniel Werner
Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:
  • VerSp_31
  • VerSp_36
  • Logo BER
  • AutoServiceBlankenfelde._193x80