25.01.2015

Misslungene Revanche

Letzen Sonntag spielten unsere Blau Weißen zu Hause gegen den BSV Grün Weiß Finsterwalde. Die hohe Niederlage vom Hinspiel war sicher noch im Kopf der Mannschaft, für die sie sich revanchieren wollten. So gingen sie um 16 Uhr zwar etwas nervös aber entschlossen und konzentriert in die erste Halbzeit. In vergangenen Spielen gestaltete sich der Spieleinstieg oft schwierig, dem war dieses Mal nicht so. Wir erzielten den ersten Treffer und nach 5 min führten wir 2:1. Das dies die einzige Führung unserer Mannschaft im gesamten Spiel sein würde, ahnte aber niemand. Es blieb weiterhin knapp und die Grün Weißen konnten sich erst einmal nur auf maximal 2 Tore absetzen. Zu beobachten war, dass innerhalb der ersten 15 min keine Auswechslungen stattfanden und immer noch die Start 7 zu sehen war. Doch dann kam unsere Mannschaft immer öfter nicht zum Abschluss und kassierte im Gegenzug mehrere Treffer. Nach unserem letztmaligen Anschlusstreffer zum 8:9 zogen die Gäste dann zum 9:13 Halbzeitstand davon. Einige fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen trugen sicherlich zu diesem Ergebnis bei.

Der Start in die zweite Halbzeit war alles andere als gelungen, genauso wie die Erste aufgehört hatte, begann die Zweite. Viele teilweise unnötige Fehler machten es den Gegnern sehr einfach, weiter davon zu ziehen. So wurde aus dem 9:13 Halbzeitstand im nu ein 10:19. Hier hatte das Spiel aus Dahlewitzer Sicht seinen Tiefpunkt erreicht. Nach einer dringend nötigen Auszeit rissen sich unsere Dahlewitzer wieder zusammen und zeigten ihren Kampfgeist. Durch schnelles abwechslungsreiches Spiel versuchten sie öfter zum Abschluss zu kommen. Vereinzelt konnten nun auch 1. und 2. Wellen erfolgreich vorgetragen werden. Hinzu kam jetzt auch die gute Leistung unseres Torwartes Stefan, der Schlimmeres verhinderte. Leider war nicht nur unser Torwart in einer guten Form sondern auch der Gegnerische. Speziell die Außenpositionen taten sich sehr schwer mit dem Treffen. Auch die Tatsache, dass von sechs 7-Metern nur 3 verwandelt wurden, spricht für die gute Torwartleistung des Gegners. Langsam kämpften wir uns etwas an die Gäste heran bis es kurz vor Schluss 20:26 stand. Diesen Abstand konnten wir bis zum Abpfiff nicht mehr weiter verkürzen und so endete das Spiel 23:29 mit einem verdienten Sieg für die Grün Weißen.

Unser nächstes Spiel findet am Valentinstag Auswärts in Calau statt. Hoffentlich schaffen es unsere Männer die gute Auswärtsleistung von dem Spiel gegen Senftenberg weiterzuführen.

Aufgebot

Stefan Bombich ( Tor) , Carsten Rakowski ( Tor), Henning Krüger, Nils Seegebrecht, Matthias Lenk (1), Daniel Werner (2), Philipp Roth (2), Ronny Lange (2), Daniel Natusch (2), Mario Neitzel (3), Michael Schobelt (3), Marc Beier (4), Philipp Balster (4)

Christin Beier
Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:
  • Logo BER
  • AutoServiceBlankenfelde._193x80