11.01.2015

Gute Leistungen in neuen Trikots

1. Spiel gegen HSV Wildau 1950

Unser erstes Spiel des Tages bestritten wir in neuer Spielkleidung gegen Wildau in der Wildauer Sporthalle. Es war das erstes Rückspiel in dieser Saison. Im Hinspiel hatten wir ein enges Spiel erwartet und gewannen dann deutlich mit 38:11. Auch dieses mal gingen wir von einem engen Spiel aus, was es dann zu Anfang und gerade am Schluss auch wurde. In der ersten Halbzeit ging es anfänglich ausgeglichen los. Wildau begann mit dem Torewerfen zum 1:0 welches wir schnell in ein 1:1 egalisierten. Dann kam unser Spiel jedoch ins straucheln und Wildau konnte sich auf 3:1 absetzen, ehe wir zum 3:2 Anschlusstreffer kamen, was aber trotzdem nicht genutzt wurde und Wildau anschließend auf 5:2 davon zog. Wie schon in Teltow wurde auch hier leider wieder mit Vorteil für die Heimmannschaft gepfiffen, was sich gerade in der ersten Halbzeit bis dahin gut für Wildau auswirkte. Es sei gesagt das alle Fehler machen, jedoch sollte es dann auf beiden Seiten gleich geahndet werden. Wir nahmen eine Auszeit und anschließend konnten wir auf 5:5 ausgleichen. Es ging dann hin und her, jedoch mit einem Tor mehr für Wildau, so dass es zur Halbzeit 7:6 für Wildau stand. Wildau hatte drei Werfer und wir glücklicherweise vier, was uns zu einem positiven Zwischenstand von 21:24 verhalf.

In der zweiten Hälfte legten wir dann los wie die Feuerwehr und es wurde unerwartet, mit wirklich guten Kombinationen der Ball nach vorn getragen. Das führte zum 28:21 für uns. Es hätten nun alle Spieler Einsatzzeiten bekommen sollen. Leider kam es aber wieder zu einem Bruch im Spiel und Wildau konnte über 28:22 bis auf 29:25 verkürzen. Es war ein einziger Spieler aus Wildau, der mit einem starken Dribbling alle unsere Spieler umspielte und die Tore machte. Leider muss man sagen, dass der Ball dabei eigentlich immer geführt wurde, was von den Schiedsrichtern mit Tippfehler abgepfiffen werden müsste, hier aber überhaupt nicht geahndet wurde. So ging es dann über 30:25, 31:27 bis zum 31:29 Endstand.

Leider kamen aufgrund des Spielverlaufes nicht alle Spieler zum Einsatz. Insgesamt war das keine gute Abwehrleistung. Daran müssen wir wieder arbeiten. Erfreulich ist das wir uns trotzdem nicht haben unterkriegen lassen und das Spiel wie gehofft, wenn auch knapp, gewonnen haben.

Aufgebot

Mattis, Lea, Lenny, Melvin, Carl (1), Finn, Jannik (3), Linus (4), Jan, Nick (Tor), Markus (4), Lennart (1)

 

2. Spiel gegen SV 63 Brandenburg-West

Das zweite Spiel wurde gegen Brandenburg bestritten. Das Hinspiel hatten wir mit 9:53 verloren. Da wir wussten das Brandenburg zu spielstark ist und die Chancen auf Punkte eher gering waren, entschieden wir uns, allen Spielern Spielzeit zugeben und vor allem denen, die im ersten Spiel nicht zum Zuge kamen. Wir erhofften uns davon, dass es die jüngeren Spieler wieder ein Stück nach vorne bringt. Und so wurde die erste Halbzeit wirklich gut bestritten. Lenny machte eine super Abwehrarbeit und erlief sich durch seinen Einsatz viele Bälle vom Gegner. Von einem 0:1 aus Brandenburger Sicht ging es dann über 1:1, 1:2, 1:3 bis zum 1:4 für Brandenburg. Nach einer Auszeit konnten wir dann auch wieder erfolgreich abschließen und kamen dann auf ein 2:4 bis zum 3:5. Das dann letzte Tor von Brandenburg ging mit einem Foul an einem unsere Spieler los. Lea wurde mit den Armen vom Gegenspieler am eigenen Sechsmeter weggedrängt, was von den Schiedsrichtern nicht gepfiffen wurde, und verlor so den Ball, was der Gegenspieler zum 3 zu 6 Halbzeitstand nutzte. Nach der Multiplikation stand es 9 zu 30 für Brandenburg.

In der zweiten Hälfte gingen dann die Kräfte aus und unsere jüngeren Spieler waren den Brandenburgern auch körperlich unterlegen, was dazu führte das wir nur noch 1 Tor erzielen konnten. Der Spielverlauf über 9:31 bis zum 10:40 Endstand war dann wieder deutlich. Wir haben uns aber über den gezeigten Einsatz, gerade der jüngeren Spieler, wie Melvin, Lea, Mattis und Lenny gefreut und haben hier sehr gute Ansätze und Verbesserungen gesehen. Nach dem Hinspiel hatten wir uns vorgenommen, dieses Spiel besser zu gestalten, was uns auch gelungen und am Ergebnis ablesbar ist. Dafür wollen wir allen Spielern gratulieren.

Vielen Dank an unseren neuen Sponsor Figur Studio Rangsdorf, für Trikots und Hosen. Alle Kinder haben sich sehr darüber gefreut.

Aufgebot

Mattis, Lea, Lenny, Melvin, Carl (1), Finn, Jannik, Linus (Tor 1.H.), Jan (1), Nick (Tor 2.H., 1), Markus (1), Lennart

R. Brosin
Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:
  • AutoServiceBlankenfelde._193x80
  • Logo Krüger KFZ-Landtechnik