14.09.2014

Erstes Saisonspiel als Abschluss des Trainingslagers

Saisonauftakt in Dahlewitz (Foto: J. Mittag)

Saisonauftakt gegen Senftenberg (Foto: J. Mittag)

Am Sonntag wurde um 16 Uhr in Dahlewitz ein sehr spannendes und emotionales Spiel angepfiffen. Zu Gast war ein alter Bekannter, der HSV Senftenberg.
Auf das erste Saisonspiel wurde in den letzten 2 Monaten gezielt hin gearbeitet. Nach dem die Mannschaft als Abschluss der Vorbereitung das gesamte Wochenende zusammen verbracht hatte, war deutlich das gestärkte Mannschaftsgefühl von der ersten Spielsekunde an zu erkennen. Die Stimmung war von Anfang an angeheizt und jedes Tor wurde gefeiert wie ein Siegtreffer. So führten die Gastgeber schnell mit 4:0 Toren. Dies ließen sich die Gäste so allerdings nicht gefallen, sie stabilisierten ihre Abwehr und starteten ihre Aufholjagd, innerhalb von wenigen Minuten veränderte sich der Torestand auf der Anzeigetafel von 8:4 zu 8:7. So knapp blieb das Ergebnis auch bis zur Halbzeit (11:10).
Direkt nach dem Wiederanpfiff gingen die Gäste mit 11:12 in Führung und so war wieder alles offen. Doch die Dahlewitzer drehten im Laufe der 2. Halbzeit das Spiel zu ihren Gunsten und bewiesen ihren Fans, so wie den mitgereisten Fans des HSV, dass sie diesen Sommer nicht nur faul im Garten gelegen haben. Sie überzeugten mit schnellen Spielzügen und hatten zwischendurch, durch den vermehrten Einsatz der „Wischer“, auch mal etwas Zeit zum Luft holen. In der Mitte der 2. Halbzeit hatten sich die Dahlewitzer zu Recht einen Zwischenstand von 19:14 heraus gearbeitet. Sechs Minuten vor dem Abpfiff hatte der 5 Tore Abstand weiterhin Bestand. Beim Stand von 23:18 waren die Vorzeichen auf Sieg gestellt. Unerklärlicherweise, wie auch schon in der ersten Halbzeit, konnten die Senftenberger auf 24:23 verkürzen. Scheinbar möchte die Mannschaft ihren Fans Spannung bis zur letzten Minute bieten, anders lässt sich so ein katastrophaler Einbruch einer solch erfahrenen Mannschaft nicht erklären. Durch zwei schöne Einzelaktionen gelang den Blau-Weißen zum Schluss doch noch ein 26:24 Heimerfolg.
Nach diesem Sieg blicken wir zuversichtlich auf das nächste Spiel Auswärts gegen den BSV Finsterwalde und hoffen nicht nur auf ein weiteres spannendes, schnelles und anspruchsvolles Spiel, sondern auch auf zahlreiche Unterstützung.

C. Beier

Aufgebot

Stefan Bombich, Carsten Rakowski, Michael Pfeiffer, Henning Krüger, Daniel Natusch(1), Michael Schley(1), Nils Seegebrecht(1), Thomas Döhler(1), Ulf Moritz(2), Michael Schobelt(2), Mario Neitzel(4), Bert Bräuer(4), Ronny Lange(4), Marc Beier(6)

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:
  • Logo BER
  • VerSp_31
  • VerSp_022