05.07.2018

Abschlußfahrt 2018 nach Trassenheide und die Frage nach dem Netz

Traditionell am letzten Juni Wochenende ging es zum 4. Mal in Folge auf die Insel Usedom in die Jugendherberge „Strandgut Trassenheide“.

Trassenheide Mannschaftsbild

Foto: U Edelmann

Mit guter Laune ging es um 7 Uhr los Richtung Norden. Nach unserer Ankunft konnten die Zimmer noch nicht bezogen werden somit war klar, dass es bis zum Mittagessen bei schönen jedoch windigem Wetter erst einmal an den Strand geht. Gute zwei Stunden hielt das Wetter mit, doch der Wind und der Wellengang nahm immer mehr zu und das Baden wurde dann von DLRG verboten.

Doch das tat dem Spaß kein Abbruch . Das Strandgut in dem der Wind kaum spürbar war ist gegen Langeweile gut gerüstet. Ob Tischtennis, Volleyball oder Tischkicker wir hatten alle eine Menge Spaß.

Viele nutzten zwischendurch die Badefreie Zeit um sich mit den nötigen Überlebensutensilien wie Chips, Getränke und Sonnenbrillen für ein Cooles aussehen zu versorgen.

Ein großes Thema war auch dieses Jahr das Netz. Obwohl mit einem Tischtennisnetz und einem Volleyballnetz genug Netz vorhanden waren fehlte es einfach am Netz nach draußen. So musste man einige Meter zu einem kleinen Hügel laufen um den nötigen Empfang zu bekommen.

Max Hu. regte noch an den Bürgermeister aufzusuchen um über das Netzproblem zu sprechen.

Am Samstag ging es nach dem Frühstück wieder an den Strand zum Baden.

Am Nachmittag fand die Trassenheide-Ostsee-Mini-Olympiade direkt am Strand statt. 4 Gruppen a 6 Leute mussten in vier Disziplinen gegeneinander antreten. Es winkten attraktive Preise für die platzierten.

Die erste Disziplin lautete Wasser aus der Ostsee mit einem Löffel in einen Becher füllen. Ganz einfach, wenn der Becher nicht 20 Meter von Ufer stehen und in Sand eingebuddelt wäre.

Es folgten Seilziehen, 6 Loch Fußballgolf am Strand und Strandfiguren. Bei den Strandfiguren wurde vorab vorgegeben, wie viele Füße und Hände einer Gruppe maximal auf dem Bodensein dürfen.

Das war schon ein sehr lustiger Anblick. Am Ende haben sich noch einige Eltern am Fußballgolf probiert, jedoch konnte der schnitt der Jungs nicht unterboten werden.

Vor der Preisverleihung haben sich die Eltern ganz besondere Preise einfallen lassen.

Der 4. Platz bekam einen Hacky Sack zum üben, der 3. Platzierte ein Netz einer Naschibirne so war für ausreichend Netz fürs Wochenende gesorgt. Platz 2 bekam ein “Dinner for two“ in Form einer Tütensuppe. Und der Sieger ging mit einer Ostseereise die in einer Postkarte, Zahnpasta und Zahnbürste dargestellt wurde, auf das obere Podest.

Ihr könnt Euch vorstellen wie glücklich Kinder bei solchen Preisen sein können.

Am Abend fand wieder der Grillabend im Strandgut statt mit einem Wahnsinns Kaltmenü zu Bratwurst, Fleisch und ihrer eigens kreierten Marinade.

Am Abend bekamen die Jungs noch die von Ingo produzierten Saisonhefte und das Pokal Spezial Heft zum Kreispokalsieg. Auch ein paar Worte wurden jedem einzelnem Spieler für die neue Saison mitgegeben. Es wurden noch den helfenden Eltern für Ihr Engagement mit einem kleinen Präsent gedankt.

Die Eltern dankten den Trainern für Ihre Arbeit und wünschen für die kommende Saison viel Erfolg.

Der Abend klang dann mit einem gemütlichen zusammen sein aus.

Der letzte Tag klassisch wie immer. Frühstück, Zimmer räumen und ab zur Strandpromenade zu einem Abschlusseis und das obligatorische Fischbrötchen.

Im Anschluss ging es wieder Richtung Heimat. Tschüss Trassenheide bis nächstes Jahr!!

Fazit: Wieder mal viel zu kurz.

Wir bedanken uns beim Team vom Strandgut Trassenheide, bei Micha Greiser vom VW Autohaus in Teltow für den bereitgestellten Bus, den mitgereisten Eltern die zur Unterstützung mitgefahren sind, den Jungs die in diesem Jahr sichtlich Spaß hatten und Karsten der mit seinem Bus ein Großteil der Kinder mitnehmen konnte.

U.Edelmann

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren:
  • VerSp_27
  • Logo BER