Chronik Drucker

2016-2020

2016

2011-2015

2015

Unser Jahr 2015 im Schnelldurchlauf. Vom Marathon im Spreewald über den historischen Stadtkern Potsdams, und die eigene Laufstrecke vor der Haustür bis zur feuchtfröhlichen Weinlese in Sachsens Weinbergen als Höhepunkt des 30. Jubiläumsjahr der Laufgruppe.

2014

2013

Die Nordic-Walking-gruppe entdeckte den AVON-Frauenlauf für sich. Zu den vielen schönen Lauferlebnissen zählten wieder einmal der Rennsteiglauf und der Schweriner Fünfseenlauf, auch der Nikolauslauf stand wieder auf dem Programm.

2012

Der Dahlewitzer Waldcross wurde zum 20. Mal ausgetragen. Auch dieses Jahr war der SV Blau-Weiß wieder erfolgreich beim EMB-Cup.

2011

Nach einigen Jahren Pause waren die Dahlewitzer wieder einmal beim Rennsteiglauf dabei.

2006-2010

2010

Eine Mischung aus Bewährtem und Neuem machte auch 2010 den Reiz des Laufjahres aus. Diesmal waren Läuferinnen und Läufer in Burg beim Spreewaldhalbmarathon dabei, eine Premiere gab es beim Nikolauslauf in Michendorf.

2009

2009 fanden die Leichtathletikweltmeisterschaften in Berlin statt; der Championsrun bot die Gelegenheit, auf den Spuren der Weltmeister zu laufen. Die Teilnahme am New-York-Marathon ist sicher ein ganz besonderes Ereignis im Leben.

2008

Berge standen 2008 ganz im Fokus des Laufprogramms.

2007

Neben den Läufen im TF-Cup gehörte in diesem Jahr der Halbmarathon in Görlitz zum Programm. Gemeinsam mit Sportfreunden aus Hennigsdorf wurde außerdem der Wigwamlauf in Niederfinow absolviert. Auch in der Hauptstadt war man wieder unterwegs.

2006

Seit seiner 14. Auflage im Jahr 2006 wird der Dahlewitzer Waldcross, nach wie vor Wertungslauf beim Läufercup des Landkreises mit etwa 150 Teilnehmern, im Natursportpark Blankenfelde durchgeführt. Die Laufveranstaltung war auf der heimischen Strecke in Dahlewitz, bedingt durch zunehmende Reiterei im Wald, nicht mehr durchführbar.

2001-2005

2005

Die Laufgruppe feierte ihr 20-jähriges Bestehen mit einem sportlichen Wochenende beim Biosphären-Halbmarathon im Spreewald. In diesem Jahr wurde außerdem von Mitgliedern der Laufgruppe der Mitsommernachtsmarathon in Tromsö (Norwegen) absolviert. Im Rahmen des jährlichen Gemeindesportfestes Blankenfelde-Mahlow bringt sich die Abteilung seit 2005 außerdem mit der Veranstaltung des Familienlaufes ein.

2004

Höhepunkt des Jahres war der Medoc-Marathon durch die Weingüter um Bordeaux.

2003

Im Jahr 2003 gehörte der Kyffhäuser Berglauf zu den sportlichen Höhepunkten. Mit dem Halbmarathon in Lissabon (2003) konnten Dahlewitzer Läuferbeine auch wieder internationales Terrain bei Volkssportveranstaltungen erlaufen.

2002

Im Jahr 2002 nahmen sechs Sportler an den Cup-Läufen auf der Landesebene teil, konnten dort fleißig Punkte sammeln und 2. bis 10. Plätze erringen. Die gleiche Truppe errang beim Schwarzatallauf in Bad Blankenburg über 20 km einen Mannschaftspokal.

Mit Wolfram Götze (3:04 h) hatten die Dahlewitzer einen aktiven Teilnehmer bei den Europameisterschaften der Senioren im Marathonlauf, die in Potsdam stattfanden; außerdem unterstützten sie die Veranstalter durch die Betreuung eines Verpflegungsstandes. Organisatorisches Geschick war auch vonnöten, als Dahlewitz als einer der 64 Etappenorte des Transeuropalaufes 2003 über 5.100 km von Lissabon nach Moskau auserkoren wurde.

2001

Zunehmend machte es sich die Laufgruppe zu Eigen, neben den Volkssportläufen in der näheren Umgebung jährlich eine gemeinsame Wochenendreise zu einem besonderen Laufereignis, ergänzt durch kulturelle Umrahmungen, zu unternehmen. Der Rennsteiglauf (2001) gehört dabei zweifelsohne zu den Kultläufen in Deutschland.

Außerdem wurden gemeinsame Laufkilometer beim Fünf-Seen Lauf in Schwerin (2001) absolviert, der Brückenlauf in Kopenhagen zählte zu den internationalen Laufereignissen.

1991-2000

Auf Initiative von Rosi und Detlef Bohm, der 1992 die Leitung der Gruppe übernahm, wurde am 23. Mai 1993 der erste Dahlewitzer Lauftag organisiert, ein Kreisranglistenlauf, zu dem 63 Teilnehmer begrüßt werden konnten.

Gemeinsame Trainingswochenenden in der Landessportschule in Lindow (Mark) gehörten genauso zu den gemeinsamen Aktivitäten der Laufgruppe wie Wochenendfahrten zum Rennsteiglauf 1997 oder zum Thermenlauf in Bad Füssing 1998. Die Teilnahme an den jährlichen Cup-Wettbewerben im Landkreis Teltow-Fläming gehört zum Standardprogramm der Dahlewitzer Läuferinnen und Läufer.

Sportfreundschaften nach Melle und Köln hatten nicht nur den 30 km-Hermannslauf durch den Teutoburger Wald zur Folge, sondern führten 1995 auch zur ersten Berlin-Marathonteilnahme von Rosi und Detlef Bohm, die die beiden in einer Zeit von 4:02:49 h mit Bravour absolvierten.

1985-1990

Gemeinsame Wege führten sieben laufbegeisterte Dahlewitzer im Juli 1985 zusammen: Bei Begegnungen auf heimischen Waldwegen, wo jeder individuell seine Laufrunden drehte, entstand bald der Wunsch nach einem gemeinsamem Trainingstermin. So wurde die Abteilung Laufen von den Mitgliedern Wilfried und Marianne Dötzel, Herbert Stein, Heinz Ullmann, Rosi und Detlef Bohm und Claus Treffkorn gegründet. Die Leitung der Gruppe übernahm Dr. Wilfried Dötzel.

Schnell entwickelte sich eine begeisterte und motivierte Gruppe. Das regelmäßige Training brachte die nötige Kondition für die ersten Wettkämpfe wie die Kreisranglistenläufe im Kreis Zossen, den Burgenlauf in Belzig oder den Fünf-Seen-Lauf in Schwerin.

Nach dem Fall der Mauer suchte die Laufgruppe den Kontakt zu Sportlern aus Lichtenrade im westlichen Teil Berlins. Die gemeinsame Teilnahme am ersten Gesamtberliner Neujahrslauf am 1. Januar 1990 wird für beide Seiten unvergessen bleiben.